Ceropegia sp.Taru’

Diese Pflanze ist seit dem 08.04.2010 in meiner Sammlung, nun blüht sie zum ersten mal.

Eine besondere Eigenart dieser Pflanze, die ich beobachten konnte, ist, dass ihre Triebe offenbar absterben sobald sie abwärts geneigt werden, z.B. wenn man sie um eine Kletterhilfe fädelt.

~~~

Nach P. S. Masinde ist dies höchstwahrscheinlich eine natürliche Hybride der beiden Arten Ceropegia affinis (Vatke) und Ceropegia racemosa (N. E. Br.) [1], die von einigen Autoren jedoch als miteinander identisch betrachtet werden.

Sie kommt ausschließlich im Süden Kenias vor. [1]

~~~

Die Blüte ist 1,5 cm lang, leider ist sie heute abgefallen bevor sie sich öffnen konnte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ceropegia sp. ‘Taru’

This plant is in my collection since 08.04.2010, now it blooms for the first time.

A special feature of this plant, that I could observe, is that its stems obviously die back as soon as they are bend downward, for example, when they are thread around a growth support.

~~~

According to P. S. Masinde this is most probably a natural hybrid of the two species Ceropegia affinis (Vatke) und Ceropegia racemosa (N. E. Br.) [1], which, however, are treated by some authors as being identical to each other.

It occurs exclusively in South Kenya. [1]

~~~

The flower is 1,5 cm long, unfortunately the flower dropped today before opening.

*********************

Referenzen / References:

[1] Patrick Siro Masinde: Notes on Archer’s (1992) Kenya Ceropegia Scrapbook. Haseltonia 6: 107-114. 1998

*********************

c.sp.taru.241212.1