April 2013


Der dritte Neuzugang in 2013

Heute war ich in der Gärtnerei ‘Flores’ – zum allerersten mal.

Diese Gärtnerei ist größer als ich dachte, obwohl ich vorher Fotos davon gesehen hatte, wie auch immer, die Inhaber sind sehr nett und ihr Angebot ist wirklich groß, hier nur kurz eine kleine Liste der Neuzugänge, ich hätte noch mehr kaufen können.:

Ceropegia albisepta
Ceropegia ampliata
Ceropegia floribunda
Ceropegia lugardae
Ceropegia paricyma
Ceropegia rendallii

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

The third new Addition in 2013

Today I was in the nursery ‘Flores’ – for the very first time.

This nursery is much larger than I thought, despite the fact that I have seen pictures of it before, however, the owners are very kind, and their offer is really a large one, here in short a little list of the new additions, I could have bought much more.:

Ceropegia albisepta
Ceropegia ampliata
Ceropegia floribunda
Ceropegia lugardae
Ceropegia paricyma
Ceropegia rendallii

*********************

hier ein link zur Gärtnerei / here a link to the nursery:

http://www.flores-reinecke.de

Advertisements

Der zweite Neuzugang in 2013

Heute war ich in der Gärtnerei ‘Specks’ – zum allerersten mal.

Ich meine, ich, ich selbst war dort – direkt vor Ort! Stellt Euch das mal vor!

Wie auch immer, es war viel besser als erwartet, die Gärtnerei ist voller ungemein gesunder Pflanzen, genau wie die, die ich erhielt, immer wenn ich dort etwas bestellt hatte, und Hr. & Fr. Specks sind dermaßen freundliche Menschen! 😛

Kurzum, ich habe nun eine neue Ceropegia conrathii und eine neue Ceropegia papillata, beide waren mir im letzten Jahr eingegangen.

Zum Schluss brachte Hr. Specks mir noch etwas ganz besonderes, ein Einzelstück, eine spindelwurzelige (bislang) unidentifizierte, aufrechtwachsende Ceropegia sp. aus Sambia.

Fotos all dieser Pflanzen folgen sobald wie möglich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

The second new addition in 2013

Today I was in the nursery ‘Specks’ – for the very first time.

I mean, I was there, me, myself and I – on the spot! Imagine that!

However, it was much better than expected, the nursery is full of exceptional healthy plants, exactly like those plants that I have received everytime when I have ordered something there, and Mr. & Ms. Specks are such gentle people! 😛

In short, I own now a new Ceropegia conrathii and a new Ceropegia papillata, both my plants had died last year.

At the end Mr. Specks gave me something very special, an individual item, a spindle-rooted, (hitherto) unidentified, upright growing Ceropegia sp. from Zambia.

Photographs of all these plants follow as soon as possible!

*********************

hier ein link zur Gärtnerei / here a link to the nursery:

http://www.specks-exotica.com/de

Ceropegia thailandica Meve

Diese Art ist erst im Jahr 2009 wissenschaftlich beschrieben worden.

Sie ist bisher nur vom Typusfundort bekannt, dem Phu Wua-Wildreservat in der Nong Khai-Provinz im Nordosten Thailands. Dort wächst sie in etwa 300 m Höhe in offenem Grasland an den Rändern trockener immergrüner Wälder.

Es handelt sich um eine grasartig aussehende, aufrecht wachsende Art mit einer kleinen, 1,5 cm bis 2 cm Durchmesser erreichenden, unterirdischen Speicherknolle.

Der Trieb erreicht eine Länge von 10 bis 30 cm und ist verzweigt. Er besitzt einige Härchen an den Nodien.

Die Blätter sind sehr schmal lanzettförmig und erreichen Längen von etwa 3,5 cm bis 7 cm.

Der Blütenstand erscheint am Ende des Triebes und trägt jeweils nur eine einzige Blüte. Die Blüten dieser Art sind, meines Wissens nach, absolut einzigartig, selbst verglichen mit anderen Arten ihrer Gattung. Sie sind recht groß, ihr unterer Teil hat die Form einer Kugel, ist hellgrün und mit rotbraunen Streifen und Flecken verziert. Eine Blütenröhre ist nicht vorhanden, der untere Teil geht also direkt in die Blütenzipfel über. Die oben verwachsenen Zipfel sind 4 cm bis 5,5 cm lang, sehr schmal, ebenfalls rotbraun und schraubenartig umeinander gedreht.

Die Blüte im Ganzen erinnert im Aussehen stark an einen kleinen Tintenfisch.

~~~

Den Einheimischen ist diese auffällige Pflanzenart selbstverständlich schon von jeher bekannt, sie nennen sie Ya phan klieo.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ceropegia thailandica Meve

This species was scientifically described only in the year 2009.

Up to now it is only known from the type locality, the Phu Wua Wild Life Reserve Area in the Nong Khai Province in the north east of Thailand. There it grows in about 300 m altitude in open grassland at the edges of dry evergreen forests.

It is a grass-like looking, erect growing species with a small subterranean tuber measuring 1,5 cm to 2 cm in diameter.

The stem reaches a length of 10 cm to 30 cm and is branched. It is somewhat hirsute at the nodes.

The leaves are very narrow lancet-shaped and about 3,5 cm to 7 cm long.

The inflorescence appaeras at the end of the stem and bears only a single flower. The flowers of this species, in my opinion, are absolutely unique in their appearance, even compared with other species in the genus. They are quite large, the lower part is formed like a ball, light green and decorated with many reddish brown stripes and spots. The flower lacks a tube, the lower part merges directly into the petals. These petals are reddish brown, united at the end, but very narrow and screwed around eachother.

The flower itself looks almost like a tiny octopus.

~~~

The locals of course know this conspicuous plant species from time immemorial, they name it Ya phan klieo.

*********************

Referenzen / References:

– U. Meve: Ceropegia thailandica (Asclepiadoideae-Ceropgieae), a spectacular new Thai species. Bradleya 27: 161-164. 2009

*********************

c.thailandica.pk

Foto / Photo: Preecha Karaket; mit freundlicher Genehmigung von / by cortesy of Rachun Pooma

http://web3.dnp.go.th/botany