Ceropegia langkawiensis R. E. Rintz

Ceropegia langkawiensis wurde nach ihrem Typusfundort benannt, der Insel Langkawi, der Hauptinsel der Langkawi-Inseln vor der Nordwestküste des malaysischen Bundesstaates Kedah.

Die Art wurde an einem Sandstrand östlich der Stadt Kuah gefunden, wo sie im Unterwuchs der Strandvegetation wuchs. [1]

~~~

Es handelt sich um eine mehr als 6 m groß werdende, windende Kletterpflanze mit sehr dünnen, unbehaarten Trieben.

Die Blattstiele und Blätter sind behaart, sie sind etwa 5 cm lang und breit lanzettförmig geformt.

Die Blütenstände bestehen aus bis zu sechs, grünlich gefärbten und purpurn gemusterten Blüten. [1]

~~~

Der Autor, der die Art im Jahr 1979 beschrieb, stellt sie in die Verwandtschaft der aus Indochina stammenden Arten Ceropegia kachinensis Prain und Ceropegia monticola W. W. Sm.. [1]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ceropegia langkawiensis R. E. Rintz

Ceropegia langkawiensis was named after its typus locality, the island of Langkawi, the main island of the Langkawi Islands offshore the northwest coast of the Malaysian state of Kedah.

The species was found on a sandy beach east of the town of Kuah, where it grew in the undergrowth of the beach vegetation. [1]

~~~

It is an more than 6 m tall growing, twining climber with very thin, glabrous stems.

The petioles and leaves are pubescent, they are about 5 cm long and broad lancet shaped.

The inflorescences bear up to six, greenish coloured flowers with red spots. [1]

~~~

The author, who described the species in the year 1979, puts it into close relationship to the Indochinese species Ceropegia kachinensis Prain and Ceropegia monticola W. W. Sm.. [1]

*********************

Referenzen / References:

[1] R. E. Rintz: Three new species of Asclepiadaceae from peninsular Malaya. Blumea 25: 225-231. 1979′

*********************

c.langkawiensis.al

Darstellung / Depiction: Alexander Lang