Ceropegia laotica Rodda & Meve

Ceropegia laotica Rodda & Meve

Diese Art wurde 2017 beschrieben.

Die Art erinnert äußerlich an eine Form von Ceropegia attenuata Hook., die 2012 als Ceropegia attenuata var. mookambikae Diwakar & R. Kr. Singh beschrieben wurde, aber nicht mehr anerkannt wird.

~~~

Die Art besitzt einen knolligen Wurzelstock, mit einer 2 bis 3 cm großen Knolle.

Der nackte Stengel klettert, ist selten verzweigt und erreicht eine Länge von etwa 2 m.

Die Blätter sind gestielt, der Stiel ist etwa 0,5 bis 0,7 cm lang, die Blätter sind linear bis lanzettförmig, 4 bis 12 cm lang und 0,5 bis 1,2 cm breit.

Die Blüten erscheinen in ein- bis zweiblütigen Cymen, die Pedunkel sind 0,5 bis 2 cm lang und rötlich grün, die Pedicel sind 0,8 bis 1,5 cm lang und weißlich bis rötlich grün. Die Blüten sind 3,5 bis 4,5 cm lang, die Röhre ist rötlich, die Petalen sind vereint, weißlich im unteren – und olivgrün im oberen Teil. [1]

~~~

Die Art ist bisher nur von einer einzigen Population bekannt, die auf dem Bolaven-Plateau in der Champasak-Provinz von Laos vorkommt. [1]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ceropegia laotica Rodda & Meve

This species was described in 2017.

The species superficially reminds on a certain form of Ceropegia attenuata Hook., described in 2012 as Ceropegia attenuata var. mookambikae Diwakar & R. Kr. Singh, which is now longer considered valid.

~~~

The species has a tuberous rootstock, with a tuber being 2 to 3 cm in diameter.

The glabrous stem grows climbing, rarely branches and may reach a length of up to 2 m.

The leaves are petiolate, the petiole is about 0,5 to 0,7 cm long, the leaves are linear to lanceolate, 4 to 12 cm long and 0,5 to 1,2 cm wide.

The flowers appear in one- or two-flowered cymes, the peduncles are 0,5 to 2 cm long and reddish green, the pedicels are 0,8 to 1,5 cm long and whitish to reddish green. The flowers are 3,5 to 4,5 cm long, the tubes are reddish, the petals are united, whitish in the lower and olive green in the upper part. [1]

~~~

The species is so far known from a single population which occurs on the Bolaven Plateau in the Champasak Province of Laos. [1]

*********************

Referenzen / References:

[1] M. Rodda; U. Meve: Ceropegia laotica (Apocynaceae, Asclepiadoideae): the first new species of Ceropegia described from Laos. Gardens’ Bulletin Singapore 69(2): 285-293. 2017

Advertisements

Ceropegia laotica Rodda & Meve – neue Art / new species

Ceropegia laotica Rodda & Meve

Diese Art wurde auf dem Bolaven-Plateau im südlichen Laos entdeckt, sie ist nah mit Ceropegia cochleata Kidyoo und Ceropegia digitiformis Kidyoo verwandt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ceropegia laotica Rodda & Meve

This species was discovered at the Bolaven Plateau in southern Laos, it is closely related to Ceropegia cochleata Kidyoo and Ceropegia digitiformis Kidyoo.

*********************

source:

– Ceropegia laotica (Apocynaceae, Asclepiadoideae): the first new species of Ceropegia decribed from Laos. Gardens’ Bulletin Singapore 69(2): 285-293. 2017